Qualitätsentwicklung durch Berichtswesen
Qualitätsentwicklung durch Berichtswesen
Qualitätsentwicklung durch Berichtswesen
Qualitätsentwicklung durch Berichtswesen

3. Landtagsbericht zur Umsetzung des Landesgesetzes zum Schutz von Kindeswohl und Kindergesundheit

Die Landesregierung ist verpflichtet, dem Landtag in jeder Wahlperiode einen Bericht über die Umsetzung, die Auswirkungen und den Weiterentwicklungsbedarf der im Landeskinderschutzgesetz festgelegten Maßnahmen vorzulegen. Es wird nach 2011 und 2015 nunmehr der dritte Bericht vorgelegt, der sich auf die Jahre 2015 bis 2020 bezieht. 

Der Bericht der Landesregierung stützt sich auf verschiedene Berichte bzw. Expertisen, darunter eine wissenschaftliche Expertise des Instituts für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH, in der die Umsetzung der Regelungen des Landeskinderschutzgesetzes in den vergangenen 10 Jahren einer kritischen Reflexion unterzogen werden. (hier finden Sie die Expertise). Weitere wichtige Bestandteile des Berichts der Landesregierung sind der Bericht der Servicestelle Kindesschutz des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung zur Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitshilfe sowie die Auswertung der Meldungen der Gesundheits- und Jugendämter im Rahmen des zentralen Einladungs- und Erinnerungswesens, die im jährlich erscheinenden Monitoringbericht des Instituts für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH dargestellt wird (hier finden Sie den Monitoringbericht).  Die Landesregierung stützt sich in ihrem Bericht des Weiteren auf die Stellungnahme des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Alle diese Berichtsteile sind im 3. Landtagsbericht als Anlagen enthalten.